Veranstaltungen

07.07.2014 – 26.09.2014

Ausstellung "Traumhaft" - Malerei von Anika Prott, Britta Bromba und Katharina Günther, Kiel
mehr...

30.07.2014

Den ganzen Menschen im Blick – Eingliederungshilfe und Pflege unter einem Dach, Kiel
mehr...

26.08.2014

Fachgruppe "Psychiatrie" des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein
mehr...

26.08.2014

Fachgruppe "Sucht" des PARITÄTISCHEN
mehr...

28.08.2014 – 06.10.2014

Die ICF kennenlernen und in der Praxis erproben
mehr...

Aktuelle Informationen

17.07.2014

Arbeitshilfe zur interkulturellen Öffnung in psychosozialen, psychiatrischen und therapeutischen Arbeitsfeldern steht als Download zur Verfügung

Das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein hat von 2011 - 2014 ein Projekt zur interkulturellen Öffnung gefördert, das in Kooperation vom PARITÄTISCHEN SH und der Brücke SH durchgeführt wurde. Ziel war die Öffnung der Regeleinrichtungen im psychosozialen, psychiatrischen und psychotherapeutischen Feld - denn auch Schleswig-Holstein ist ein Einwanderungsland. Willkommenskultur  und Wertschätzung von Vielfalt sind Paradigmen, die alle gesellschaftlichen Bereiche erreichen sollen.

mehr...

17.07.2014

Dokumentation der BAfF Jahrestagung: Defizite in der Versorgung traumatisierter Flüchtlinge - Versäumnisse in den staatlichen Verpflichtungen?

Vom 3. bis 5. November 2013 war der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein Gastgeber für eine bundesweite Tagung zur Versorgung von traumatisierten Flüchtlingen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Flüchtlinge aus Berlin (BAfF e.V. ), schleswig-holsteinische Akteure und  die vielen Zentren zur Behandlung von traumatisierten Flüchtlingen aus ganz Deutschland informierten über das Thema, stellten die Versorgungsdefizite fest, und formulierten ganz klare Forderungen zur Umsetzung der staatlichen Verpflichtungen, die das EU-Asylrecht und der UN-Antifolterkonvention vorgeben.

mehr...

09.07.2014

KEINE SORGE! – Zur Zeugnisvergabe schieben Telefonberater Sonderschichten

Der Deutsche Kinderschutzbund - Landesverband Schleswig-Holstein e.V. informiert über das Sorgentelefon für Kinder, Jugendliche und Eltern zum Ende des Schuljahres und der Zeugnisvergabe.
Die Beratung ist kostenlos und anonym. Kinder und Jugendliche erhalten sie unter den bundesweiten Telefonnummern 0800 – 111 0 333 und 116 111, Eltern unter 0800 – 111 0 550.

mehr...