Datum: Mi, 21. März 2018 09:00 Uhr - Di, 04. September 2018 16:30 Uhr

Autismus und Traumatisierung - Einführung in die Grundlagen

Dieses Fortbildungsangebot beinhaltet die Vermittlung von pädagogischen und therapeutischen Techniken in der Arbeit mit traumatisierten, autistischen Menschen. Bei Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung besteht eine höhere Gefahr, traumatisierende Erfahrungen zu machen, als bei Personen ohne Autismus. Da die Verarbeitung der eingehenden Reize bei autistischen Menschen in weiten Teilen anders verläuft als bei neurotypischen Menschen, kommt es viel häufiger zu unerklärlichen und belastenden Emotionen.


Darüber hinaus werden Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) häufiger Opfer von Ausgrenzung oder Übergriffen durch andere Personen, einerseits weil sie die Signale und Hinweise nicht autistischer Menschen schlechter erkennen und deuten können und andererseits, weil sie auf Grund einer oft eingeschränkten oder anderen Mimik und Gestik ebenfalls falsch eingeschätzt werden.

Der Umgang mit belastenden Erlebnissen ist bei autistischen Menschen teilweise sehr anders, als bei den sogenannten neurotypisch denkenden Personen. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit die einzusetzenden Methoden und Techniken den individuellen Bedarfen und Besonderheiten der Menschen mit Autismus anzupassen.


Dieses zweitägige Seminar soll einerseits für dieses Thema sensibilisieren, die Besonderheiten von Trauma erleben und Trauma verarbeiten vermitteln und andererseits spezifische Wege für die Arbeit mit traumatisierten autistischen Menschen aufzeigen.
Das Einbringen eigener „Fälle“ ist ausdrücklich erwünscht.

Methoden
Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbesprechung und die Erprobung verschiedener Techniken.


Inhaltliche Stichpunkte    

  1. Entspannungstraining,
  2. Achtsamkeit,
  3. Sich-Wehren-Lernen,
  4. Erkennen potentiell bedrohlicher Situationen,
  5. Selbstfürsorge,
  6. Um Hilfe bitten,
  7. Hilfe annehmen,
  8. Eigene Grenzen und Ressourcen
  9. Tipps und Tricks


Termine
Modul 1
21. und 22. März 2018
jeweils 9:00 bis 16:30 Uhr
Modul 2
03. und 04. September 2018
jeweils von 9:00 bis 16:30 Uhr

Referentin
Diana Will

Beitrag
480,00 Euro/Person Mitglieder
560,00 Euro/Person Nichtmitglieder
Inkl. Mittagsimbiss und Seminargetränke.

Anmeldung

Der PARITÄTISCHE
Schleswig-Holstein
Corinna Wendt-Gill
wendt-gill@paritaet-sh.org
Fax: 0431/5602-8873

PARITÄTISCHER Schleswig-Holstein
PARITÄTISCHER Schleswig-Holstein

Zum Brook 4
24143 Kiel

Ort: Der PARITÄTISCHE S-H

Zum Brook 4, 24143 Kiel

Veranstaltungsart: Fortbildung