Datum: Mo, 12. Februar 2018 09:30 Uhr - 16:30 Uhr

Nähe und Distanz in professionellen Kontexten sozialer Arbeit

Wie nah ist nah genug?

"Der Prozess (Beziehung) bestimmt die Inhalte und die Qualität des
Ergebnisses." Paul Watzlawick

Alle, die mit Menschen arbeiten in der Betreuung, Begleitung und Beratung leisten in erster Linie Beziehungsarbeit!
Damit dies für beide Seiten respektvoll, gleichwürdig und wertschätzend gelingen kann, braucht es ein gewisses Maß an Nähe zur anderen Person aber auch zur eigenen. Wenn unterschiedliche Menschen aufeinander treffen, beginnt Respekt mit Interesse.

Ihr Nutzen

  1. Ausgehend von einem humanistischen Menschenbild entwickeln Sie Handlungskompetenzen zur Wahrung Ihrer professionellen
  2. Distanz
  3. Feinfühligkeit für die eigene emotionale Belastung
  4. die eigenen Grenzen schützen
  5. Phänomenologische Betrachtungsweise von „zu viel Distanz“ versus „zu viel Nähe“.
  6. Strategien zur Wahrung eines angemessenen Nähe-Distanz-Verhältnisses
  7. Selbstreflexion des eigenen professionellen Handelns.


Inhalte und Vorgehensweisen

  1. Theoretische Inputs anhand von Kurzvorträgen
  2. Anregung zur Selbstreflexion
  3. Arbeits- und Übungsphasen in Kleingruppen
  4. Aneignung einer pädagogischen Haltung, die die Beziehungskompetenzen stärkt
  5. Arbeit an Fallbeispielen der Teilnehmenden

Termin
12.Februar 2018
9:30 bis 16:30 Uhr

Termin
11.September 2018
9:30 bis 16:30 Uhr

Referentin
Edda Jürgensen

Beitrag pro Termin
120,00 Euro/Person Mitglieder
140,00 Euro/Person Nichtmitglieder
Inkl. Mittagsimbiss und Seminargetränke.

Anmeldung
Der PARITÄTISCHE
Schleswig-Holstein
Corinna Wendt-Gill
wendt-gill@paritaet-sh.org
Fax: 0431/5602-887

PARITÄTISCHER Schleswig-Holstein
PARITÄTISCHER Schleswig-Holstein

Zum Brook 4
24143 Kiel

Ort: Der PARITÄTISCHE S-H

Zum Brook 4, 24143 Kiel

Veranstaltungsart: Fortbildung