Bürgernetzwerke für Senioren

Mit dem Vorhaben „Bürgernetzwerke für Senioren“ werden ab April 2013 über einen Zeitraum von drei Jahren in Schleswig-Holstein landesweit quartiersbezogene und selbstorganisierte Nachbarschaftshilfeprojekte in Modellkommunen initiiert und entwickelt werden. Das Vorhaben zielt darauf ab, ältere Menschen zu gewinnen, die im eigenen Wohnumfeld im Rahmen bürgerschaftlichen Engagements gegenseitige und generationenübergreifende Unterstützungsleistungen beleben, stärken und anbieten.

Auf den gewonnenen Erfahrungen aufbauend, sollen landesweit Bürgernetzwerke eingerichtet werden. Für eine erfolgreiche Initiierung und Begleitung ist die professionelle Unterstützung eine Voraussetzung, um passgenaue Rahmenbedingungen, Strukturen und Netzwerke zu etablieren. Eine Koordinierungsstelle wird die Vernetzung und Begleitung aus einer Hand gewährleisten.

Dieses Kooperationsprojekt des PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein mit dem Sozialministerium Schleswig-Holstein möchte sich mit dem Modellvorhaben nicht nur für ein positives Altersbild in der Gesellschaft und die Stärkung bürgerschaftlichen Engagements älterer Menschen einsetzen, sondern auch für Generationensolidarität und sozialen Zusammenhalt.

Die positive Gestaltung der Lebenswelt/des Wohnumfeldes ist ein wichtiges Ziel des geplanten Modellvorhabens. Eine gute sozial-strukturelle Ausgestaltung des Quartiers sowie ein konstruktives nachbarschaftliches Sozialgefüge gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen für ein hohes Maß an Lebensqualität und sozialer Integration aller Bewohnerinnen und Bewohner.