Datum: Di, 26. November 2019 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
BWL und Recht

1 Jahr neue EU-Datenschutzgrundverordnung

Vor über einem Jahr ist die neue europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft getreten. Auch das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) wurde umfassend geändert. Behörden und Wirtschaftsunternehmen müssen sich neuen Anforderungen stellen. Die Verunsicherung bei den Verantwortlichen, aber auch den Bürgern und sogar bei den Aufsichtsbehörden war groß.

Soziale Einrichtungen, die Beratung anbieten oder Menschen betreuen, sei es ambulant oder   stationär, verarbeiten besonders geschützte Daten („Patientendaten“) und müssen nun prüfen, ob z.B. ein Datenschutzbeauftragter zu benennen, eine Datenschutzfolgenabschätzung durchzuführen oder ein Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten zu erstellen ist. Betroffenenrechte, wie das Recht auf Vergessenwerden oder auf Datenübertragbarkeit wurden neu gestaltet. Bei Datenschutzverstößen drohen Strafen in Millionenhöhe.

Dieses Seminar soll einen  Erfahrungsaustausch ermöglichen: Welche Möglichkeiten wurden gefunden, um die neuen datenschutzrechtlichen Vorschriften zu beachten und praxisnah umzusetzen? Gemeinsam können die Teilnehmenden einen Ausblick für den weiteren Umgang mit der EU-DSGVO wagen.

Es wird dargestellt, welche Handlungshilfen das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) als zuständige Aufsichtsbehörde anbietet. Welche Erfahrungen hat das ULD gesammelt? Welche Verstöße hat das ULD feststellen müssen und wie wurden diese verfolgt?

Diese datenschutzrechtlichen Kenntnisse vermittelt Ihnen Torsten Koop, Mitarbeiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein.

Inhalte:

  • Darstellung der Anforderungen der EU-DSGVO
  • Welche Änderungen haben sich durch die ab Mai 2018 geltende EU-Datenschutzgrundverordnung und das neue Bundesdatenschutzgesetz ergeben?
  • Welche aktuellen Rechtsprechungen sind erfolgt?
  • Tipps für die weitere Umsetzung


Sie haben die Möglichkeit, mit Ihrer Anmeldung Fragen an den Referenten zu stellen.

Zielgruppe:

Mitarbeitende, die betriebliche Datenschutzbeauftragte  sind oder werden sollen, aber auch andere interessierte Mitarbeitende und die Verantwortlichen im Sinne des Datenschutzrechts.

Referent/in:

Torsten Koop

Termin:
26.11.2019

Uhrzeit:

9:00 bis 16:30 Uhr

Kosten:  
130,00 €/Person Mitglied
150,00 €/Person Nicht-Mitglied
Inkl. Seminargetränke und Mittagsimbiss

Die Anmeldefrist beträgt 4 Wochen vor Beginn der Fortbildung.

Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein (als Anbieter kostenpflichtiger Veranstaltungen)
Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein (als Anbieter kostenpflichtiger Veranstaltungen)

Zum Brook 4
24143 Kiel

 


 

Rücktritt und Kündigung:           
Sollten Sie unerwartet nicht an der Veranstaltung teilnehmen können, bitten wir um eine schriftliche Absage (ohne Nennung von Gründen). Bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung sind keine Kosten mit einem Rücktritt verbunden. Bei kurzfristigem Rücktritt werden folgende Gebühren in Rechnung gestellt: bis 2 Tage vor Beginn der Veranstaltung 50 % und danach 100 % des Teilnahmebeitrages. Bei Entsendung einer Ersatzperson entfällt diese Regelung.


 

 

Ort: Der PARITÄTISCHE S-H

Zum Brook 4, 24143 Kiel

Veranstaltungsart: Fortbildung