Datum: Di, 06. November 2018 10:00 Uhr - Mi, 07. November 2018 15:30 Uhr

Beteiligung über das Reden hinaus - Projektverfahren Gemeinsinn-Werkstatt

Kann man Gemeinsinn lernen?
Sicher nicht in der klassischen Form einer Fortbildung oder eines Vortrages: aber im gemeinsamen Tun mit anderen. In vielen Nachbarschaftsgruppen, Helferkreisen, bürgerschaftlichen Netzwerken, Wohnprojekten und vielen anderen Initiativen beginnen Menschen Verantwortung zu übernehmen für sich und andere. Diese Projekte zeigen, dass ein gutes Zusammenleben nur klappt, wenn Menschen mit guten Ideen die Um-setzung selbst in die Hand nehmen - gelegentlich beraten und begleitet von externer Unterstützung. Aber wie lassen sich solche Netzwerkprojekte organisieren? Gerade dann, wenn es darum geht, viele Akteurinnen und Akteure um ein gemeinsames Thema zu organisieren, wird es ja manchmal schwierig.

Genau für diese Gelegenheiten ist das Projektverfahren der Gemeinsinn-Werkstatt erfunden worden. Die Gemeinsinn-Werkstatt ist ein Beteiligungsansatz für brennende Anliegen in komplexen Situationen. Sie
arbeitet mit einer Kombination von Beratungs-, Projekt- und Großgruppenverfahren, die selbstorganisiertes Handeln und freiwilliges Engagement unterstützen.

In dieser Fortbildung werden wir Ihnen das Konzept vorstellen. Wir werden dabei auch in den Methodenkoffer schauen und Ihnen ein paar interessante Methoden zeigen, die bei der Organisierung einer Gemeinsinn-Werkstatt hilfreich sind.


Termin
06. und 07. November 2018
jeweils von 10:00 bis 15:30 Uhr

Referentinnen/Referent

Andrea Dallek
Heike Roth
Birte Stieber
Birgitt Uhlen-Blucha
Holger Wittig-Koppe

Beitrag
kostenfrei

Anmeldung
Der PARITÄTISCHE
Schleswig-Holstein
Corinna Wendt-Gill
wendt-gill@paritaet-sh.org
Fax: 0431/5602-8873

Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein
Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein

Zum Brook 4
24143 Kiel

Ort: Der PARITÄTISCHE S-H

Zum Brook 4, 24143 Kiel

Veranstaltungsart: Lernwerkstatt