Datum: Mi, 25. September 2019 09:30 Uhr - 15:00 Uhr
bürgerschaftliches Engagement

Empowerment für Migrant*innen

Hinweis: Diese Fortbildung richtet sich besonders an Migrant*innen und Engagierte aus Migranten(selbst)organisationen

Geflüchtete und andere Migrant*innen erfahren in Deutschland auf der einen Seite Solidarität und Hilfsbereitschaft, auf der anderen Seite erleben sie Rassismus, Ausgrenzung und einschränkende Strukturen.

Unsere Haltung ist: Teilhabe an der Gesellschaft kann nicht die Belohnung für die gelungene Integration oder Inklusion sein – es ist die Basis dafür.

In diesem Workshop möchten wir uns mit Methoden beschäftigen, die dem Ziel der Inklusion im Sinne von „Alle können mitmachen, so wie sie sind“ dienen. Dabei geht es um die Erfahrung und Stärkung der Selbstwirksamkeit und Sprachfähigkeit im Sinne des Empowerment, um die Auseinandersetzung mit Formen der Diskriminierung und einem möglichen kritischen Umgang damit.

Wie können in der eigenen alltäglichen Arbeit Räume geschaffen werden, in denen Migrant*innen ihre Interessen selbstverantwortlich vertreten können? Wie können sie sich politisch einbringen und darin gestärkt werden, mit alltäglichen Hindernissen und Erfahrungen der Diskriminierung umzugehen?

Termin:

25.09.2019

Uhrzeit:

9:30-15:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Geschäftsstelle Paritätischer Landesverband Schleswig-Holstein

Referierende:

Shamsia Azarmehr, Andrea Dallek, Heike Roth, Birgitt Uhlen-Blucha, Holger Wittig-Koppe

Kosten:

keine

Anmeldung:
Der Paritätische Schleswig-Holstein
Corinna Wendt-Gill
Wendt-gill@paritaet-sh.org
Fax: 0431/56028873

Die Anmeldefrist beträgt 4 Wochen vor Beginn der Fortbildung.

Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein (als Anbieter kostenfreier Veranstaltungen)
Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein (als Anbieter kostenfreier Veranstaltungen)

Zum Brook 4
24143 Kiel


 

Diese Veranstaltung ist unentgeltlich.



Ort: Der PARITÄTISCHE S-H

Zum Brook 4, 24143 Kiel

Veranstaltungsart: Fortbildung