Datum: Mo, 14. September 2020 bis 16 September 2020
Zeit: 09:00 bis 17:00
Ort: Kronshagen, KopperpahlerAllee 67, Bürgerhaus Kronshagen

Grundlagen und Methoden der zieloffenen Suchtarbeit/ Rückfallprävention

Die Sensibilisierung von Fachkräften aus dem psychiatrischen Arbeitsfeld zum Thema "problematischer Substanzkonsum" und ein zieloffener Umgang damit, ist ein zentrales Anliegen dieser Fortbildung. Das Abstinenzdogma, welches davon ausgeht, dass dauerhafte Abstinenz das einzig erstrebenswerte und erfolgversprechende Ziel sei, weicht zunehend einer zieloffenen Suchtarbeit. Zieloffene Suchtarbeit meint die Bereitschaft und Kompetenz, offen, interessiert und sanktionsfrei mit dem Betroffenen über verschiedene realistische Konsumziele ins Gespräch zu kommen. Es muss erreicht werden, dass mehr Suchtkranke oder Suchtgefährdete vom Hlfesystem erreicht werden und ihnen verschiedene Hilfsangebote gemacht werden können, die für sie bedeutsam sind.

Inhalte des Seminar: Abgrenzung verschiedener Begrifflichkeiten (riskanter Konsum, schädlicher Konsum,Abhängigkeit...); Fakten über die "Volksdroge" Alkohol; Grundlagen der zieloffenen Suchtarbeit; Motivational Interviewing als Gesprächskonzept in der zieloffenen Suchtarbeit; Professionelle Unterstützung bei dem Ziel von Konsumreduzierung; Theroretische Grundlagen zum Rückfall; Grundhaltungen und Methoden in der rückfallpräventiven Arbeit; Verhalten nach dem Rückfall

 

Veranstalter: F.e.T.e.V. (nähere Infos unter www.f-e-t-neumuenster.net)

Kursleitung: Michael Horn

Zielgruppe: Fachkräfte aller Berufsgruppen im Arbeitsfeld der Suchthilfe, der Suchtmedizin und der Psychiatrie

Kosten: 395€ (Verpflegung und Arbeitsmaterial inklusive)

Anneldung:
Förderung ehrenamtlicher Tätigkeit (F.e.T.e.V.)
Großfecken 50
24534 Neumünster
Telefon: 0176 /2824434
E-Mail: f.e.tgmx.de

 

 

Übersicht