Datum: Di, 02. Juni 2020
Zeit: 10:00 bis 16:00
Ort: Stiftung Diakoniewerk Kropp, Haus Kana Johannesallee 9, 24848 Kropp

„Wenn Erinnerungen wach werden und das Herz schwer…“ Unsichtbares erkennen – Trauer und Verlust bei Kriegskindern mit Demenz

Das Erleben von Verlust, Trauer, Bedrohung, Flucht und Vertreibung, Bombenhagel, Hunger und Kälte hat tiefe Narben in der Generation der „Kriegskinder“ hinterlassen, geboren vor und während des 2. Weltkriegs, hinterlassen. Nicht immer waren diese Narben sichtbar, jetzt da die Kriegskinder älter werden, können diese Verlusterfahrungen reaktiviert werden und sich auf verschiedenste Art und Weise zeigen. In diesem Seminar begeben Sie sich auf Spurensuche in die Geschichte, vielleicht auch in die eigene (Familien-) Geschichte, denn auch die nächste Generation – die der “Kriegsenkel” – leidet unbewusst unter den Folgen dieses Krieges. Zusammen wollen wir Unsichtbares sichtbar machen und neue, kreative Methoden im Umgang mit Kriegskindern entdecken.

Kosten: 95,– / 60–* inkl. Mittagsimbiss und Pausengetränke

Fortbildungspunkte: 6

 

Eine verbindliche Anmeldung zur Fortbildung 12 ist unter https://www.demenz-sh.de/bildungsangebote/anmeldeformular/ möglich. Informationen beim Kompetenzzentrums Demenz unter 040/609 26 420 oder infodemenz-sh.de.

 

 

 

 

 

Übersicht