•  2 Termine
  • 10:00 - 16:00 Uhr
  • Plätze verfügbar

LSBTIQA*-freundliche Kommunikation für Organisationen

  • Organisations- und Personalentwicklung

Beschreibung

Diese Veranstaltung wird sich u. a. mit folgenden Themenfeldern auseinandersetzen:

  • Ansprache: Wie kommuniziere ich gendergerecht nach außen und innen?
  • Wie werden Geschäftsberichte, Homepage, Flyer, Leitbild, Bürokratie, Stellenausschreibungen, Projektkonzeptionen … also Sprache und Kommunikation allgemein gestaltet, um möglichst wenig Diskriminierung zu reproduzieren?
  • Wie können dabei alle „mitgenommen“ werden, wie kann also ein guter Veränderungsprozess angestoßen werden?
  • Wie kann Unternehmenskommunikation (nach innen) geschlechtergerecht gestaltet werden?
  • Einladend sein: Wie formuliere ich meine Angebote so, dass sie „alle“ ansprechen und auch inhaltlich für „alle“ gestaltet sind?
  • Wie können Frauen*- FLINTA- und ähnliche Räume so gestaltet werden, dass keine ungewollten Ausschlüsse entstehen?

Es wird eine allgemeine Sensibilisierung zu den Themen geschlechlicher und sexueller Vielfalt geben, Vorwissen ist also nicht notwendig. Wir werden konkrete Schritte erarbeiten, wie eine Umstellung zu inklusiverer Kommunikation ablaufen kann. Dabei werden wir im Idealfall an den Kontexten ansetzen, in denen Sie sich bewegen. Wahrscheinlich wird es möglich / gewünscht sein, vorab einige Worte zum eigenen Kontext und den Wünschen und Bedürfnissen für den Workshop an uns zu schicken, damit wir uns bestmöglich auf Ihre Diskussionsbedarfe einstellen können.

(LSBTIQA* steht für Lesbisch, Schwul, Bi, Trans*, Inter*, Queer, Agender etc.; FLINTA steht für Frauen, Lesben, Inter*, Nicht-Binär, Trans*, Agender)

Bitte melden Sie sich bis zum 09.03.2022 an.

Zeitraum & Termine

jeweils von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Zielgruppe

Sozialarbeiter_innen, Menschen mit Personalverantwortung in sozialen Trägern, zentrale Akteur_innen in der Unternehmenskommunikation, Pressesprecher*innen, Personal der Öffentlichkeitsarbeit u. a.

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung

Veranstalter

  • Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein

Beitrag & Kosten

280,00 €/Person Mitglieder
340,00 €/Person Nicht-Mitglieder

Referent*innen

Gabriel_Nox Koenig

Gabriel_Nox Koenig studierte an der Humboldt Universität zu Berlin Gender Studies und an der Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) Soziale Arbeit. Gabriel_Nox ist ausgebildet als Berater_in in psychosozialen Handlungsfeldern (2012, Fortbildungsbereich der ASH) sowie als Trainer_in für die Pädagog_innen- und Multiplikator_innen-Bildung zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt (2019, Dissens – Institut für Bildung und Forschung). Gabriel bietet regelmäßig Fortbildungen im Themenfeld geschlechtliche Vielfalt an und hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Medien und Presse (Tageszeitungsredakteur_in, freie_r Autor_in). Außerdem arbeitet Gabriel im Moment als Referent_in für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Katharina Krämer

Katharina Krämer hat u. a. Literaturwissenschaften (FU Berlin) und Gender Studies (HU Berlin) studiert, mit Schwerpunkt Sprache und Geschlecht. Sie hat mehrere Jahre in einem Verlag mit Schwerpunkt Diskriminierung gearbeitet und Erfahrung mit Übersetzung, Lektorat und Textproduktion. Sie gibt regelmäßig Workshops zu geschlechtergerechter Sprache und Kommunikation.

Anmeldung

Eine Anmeldung zur dieser Fortbildung ist online über unser Anmeldeformular möglich.

Interessante Information? Jetzt weitersagen und Seite teilen: