• 09:00 - 16:30 Uhr
  • Plätze verfügbar

Menschen im Autismus-Spektrum – was bedeutet das für die Angehörigen?

  • Kinder- und Jugend
  • Inklusion
  • Eingliederungshilfe, Suchthilfe, Psychiatrie

Beschreibung

Angehörige von Kindern (aber auch Erwachsenen) im Autismus-Spektrum haben in aller Regel ein anderes und meistens umfangreicheres „Familienmanagement“ zu leisten. Sie müssen sich mit Fragen zur Zukunft Ihres Kindes, und auch mit Fragen zur eignen Zukunft auseinandersetzen. Ängste sind häufig vorprogrammiert, und daraus folgend das Bedürfnis bei allem Chaos die größtmögliche Kontrolle zu behalten.

Diagnostikzeit, Ämter und Behördengänge, Fragen nach der passenden Förderung, eigene berufliche – und damit einhergehend auch finanzielle Sorgen - lassen Angehörige nicht zur Ruhe kommen, und bringen Konflikte innerhalb, aber auch außerhalb der Familien mit sich.

Viele Fragen ergeben sich aus der Zusammenarbeit mit Eltern:

  • Wie führe ich ein Erstgespräch mit Eltern?
  • Wie erkenne ich, wo die Eltern in der Annahme der Diagnose stehen und welche Auswirkungen die Diagnose auf das familiäre Umfeld hat?
  • Wie kommen wir gemeinsam mit Eltern zu Förderzielen und was gilt es in der Anleitung/Beratung der Eltern zu beachten?
  • Welche Rahmenbedingungen und Strukturen sind in Elterngesprächen sinnvoll?
  • Welche Haltung/Rolle nehme ich als Fachperson ein und welche Werkzeuge setze ich gezielt ein, um professionell arbeiten zu können?


Ein verständnisvoller Umgang hilft hier sehr, was voraussetzt, dass „Profis“ wirklich verstehen, was Angehörige beschäftigt.

Dieses Seminar möchte Mitarbeitenden im Sozialwesen Einblicke in das familiäre Leben mit Kindern im Autismus-Spektrum ermöglichen, Ihnen verschiedenste Innensichten und Herausforderungen von Eltern vermitteln, aber auch Denkanstöße zu hilfreichen Herangehensweisen vermitteln.
Das Einbringen von persönlichen Erfahrungen aus der praktischen Arbeit ist erwünscht.

Methoden
Vortrag, Reflexion von Fallbeispielen, „Handwerkszeug“ für die Arbeit, Selbstreflexion, Klein-/Großgruppenarbeit, Diskussion

Bitte melden Sie sich bis zum 28. August 2020 an.

Zeitraum & Termine

Diese Veranstaltung findet am Freitag, 25. September 2020 von 09:00 bis 16:30 Uhr statt.

Zielgruppe

Fachkräfte aus den Bereichen Autismus-Spektrum-Störungen

Ort & Kontakt

Veranstaltungsort:

Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein
Zum Brook 4
24143 Kiel

Ansprechperson:
Lisa Krater
Telefon: 0431 560273
E-Mail schreiben

Veranstalter

  • Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein

Beitrag & Kosten

130,00 €/Person Mitglieder
150,00 €/Person Nicht-Mitglieder
Inkl. Mittagsimbiss und Seminargetränke

Referent*innen

Alexandra Arnold
Diplompädagogin und Mutter eines 15-jährigen Sohnes im Autismus-Spektrum

Anmeldung

Eine Anmeldung zur dieser Fortbildung ist online über unser Anmeldeformular möglich.

Interessante Information? Jetzt weitersagen und Seite teilen: