• 13:00 - 16:30 Uhr
  • Plätze verfügbar

Umgang mit Medienabhängigkeit

  • Eingliederungshilfe, Suchthilfe, Psychiatrie
  • Altenhilfe, Pflege und Gerontopsychiatrie
  • Kinder- und Jugend
  • KiTas Schulen

Beschreibung

Im Zuge der rasanten Digitalisierung und der zunehmenden Verfügbarkeit des Internets geraten immer mehr Menschen in den Strudel irrealer Welten. Exzessives Computerspiel und Chatten, Informations-, Sex- und Kauflust nehmen kontinuierlich zu und immer mehr Betroffene tauchen in dem kaum darauf vorbereiteten Hilfesystem auf. Die sich daraus ergebenen Fragen sollen gemeinsam diskutiert und besprochen werden, z. B.:

  • Wie lässt sich Medienabhängigkeit definieren und abgrenzen zu „normaler“ Nutzung?
  • Welche Hilfsangebote gibt es und welche Besonderheiten zeichnen sie aus?
  • Lassen sich Betroffene auch in herkömmlichen, nicht spezialisierten Einrichtungen betreuen/behandeln?

Bitte melden Sie sich bis zum 05.10.2020 an.

Zeitraum & Termine

Diese Veranstaltung findet am Montag, 02. November 2020 von 13:00 bis 16:30 Uhr statt.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte, Einrichtungsleitungen und Mitarbeitende von Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Ort & Kontakt

Veranstaltungsort:

Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein
Zum Brook 4
24143 Kiel

Ansprechperson:
Lisa Krater
Telefon: 0431 560273
E-Mail schreiben

Veranstalter

  • Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein

Beitrag & Kosten

90,00 €/Person Mitglieder

110,00 €/Person Nicht-Mitglieder

inkl. Seminargetränke

Referent*innen

Wolfgang Lassen
Psychologischer Psychotherapeut, Familientherapeut, und Supervisor BDP, Gründungsmitglied des Arbeitskreises Medienabhängigkeit Nord, Bereichsleiter Psychose und Sucht der Brücke Lübeck

Anmeldung

Eine Anmeldung zur dieser Fortbildung ist online über unser Anmeldeformular möglich.

Interessante Information? Jetzt weitersagen und Seite teilen: