• Rendsburg
  • Teilzeit
  • zum 01.02.2024

Sozialarbeiter*in/ Sozialpädagog*in für Frauenschutzwohnungen Nordfriesland

Brücke Rendsburg- Eckernförde e. V. veröffentlicht vor 2 Monaten

Über das Unternehmen

Die Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V. ist ein im Jahr 1984 gegründeter gemeinnütziger Verein. Ziel des Vereins ist die Förderung der seelischen Gesundheit. Aus einer ehrenamtlichen Initiative von Ärztinnen/Ärzten, Sozialarbeiter*innen und Krankenschwestern ist heute ein Netzwerk sozialer Initiativen, Projekte und Organisationen mit über 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geworden. Die Brücke-Gruppe sorgt mit über vierzig verschiedenen Angeboten in den Bereichen

  • Hilfen für Menschen mit Behinderungen
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Sozialpsychiatrie
  • Suchthilfe
  • Pflege
  • Gesundheitsdienstleistungen
  • Arbeit, Beschäftigung und Qualifizierung
  • Verpflegung und Hotel
  • Selbsthilfe und Ehrenamt

dafür, dass die soziale Landschaft in der Region vielfältig und lebendig bleibt. In der Brücke-Gruppe verbinden sich bürgerschaftliches Engagement, professionelle soziale Arbeit und Gesundheitsdienstleistungen.

Zur Webseite

Einsatzort

Brücke Rendsburg- Eckernförde e. V. – Ahlmannstraße 2 a, 24768 Rendsburg

Stellenbeschreibung

Die Schutzwohnungen Nordfriesland bieten Plätze für von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder und arbeiten ähnlich dem Frauenhauskonzept. Die Brücke Rendsburg-Eckernförde ist beauftragt, in Nordfriesland ein Frauenhaus aufzubauen. Die Schutzwohnungen in Bredstedt und das Frauenhaus werden perspektivisch aus einem Fachteam heraus betreut, so dass Arbeits- und Entwicklungsperspektiven (auch im Stundenumfang) in beiden Feldern entstehen. Bis zum Beginn des Frauenhauses werden die Schutzplätze ausgeweitet. Wir suchen zum nächst möglichen Termin eine engagierte Sozialarbeiterin*/-pädagogin* (oder vergleichbare Qualifikation), die Lust hat, neue Schutzplätze und das neue Frauenhaus mit aufzubauen und Frauen mit ihren Kindern in ein eigenständiges gewaltfreies Leben zu begleiten.

Es besteht auch die Möglichkeit, die staatliche Anerkennung des Studiengangs Soziale Arbeit (BASA), dort zu erlangen.

Das erwartet Sie bei uns

  • Psychosoziale Beratung und Begleitung der Frauen und Kinder
  • Krisenintervention
  • Unterstützung und Begleitung bei sozial-, familien- und ausländerrechtlichen Angelegenheiten
  • Pädagogische Einzel- und Gruppenangebote für die Frauen und Kinder
  • Feministische Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit zum Thema häusliche Gewalt
  • Rufbereitschaftsdienste an Wochenenden und in den Nächten

Das bringen Sie mit

Wir suchen eine neue Kolleginnen mit einem Wochenumfang von 31 Stunden.

  • Staatlich anerkannte Sozialpädagogin BA/Diplom oder vergleichbares pädagogisches Studium
  • Kenntnisse im Ausländer-, Familien- und Sozialrecht
  • Gerne eigener Migrationshintergrund
  • Gerne Fremdsprachenkenntnisse
  • Gerne Berufserfahrung in frauenbezogener Arbeit
  • Gerne Erfahrungen im Arbeitsfeld Schutz und Beratung von gewaltbetroffenen Frauen

Was wir bieten

  • Brücke Akademie
  • Cafeteria-Modell (Brücke-Cafeteria)
  • Du-Kultur
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Dienstrad-Leasing über JobRad
Interesse geweckt? Direkt online bewerben!

Bewerbung & Kontakt

Bei fachlichen Fragen zur Position wenden Sie sich an:

Andrea Gonschior / Alix Voland
Tel.: 04331 22726

Für Fragen zum Vertrag wenden Sie sich an:

Melanie Rathje
Tel. 04331 1323 57

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen - unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Interessante Information? Jetzt weitersagen und Seite teilen:

Kostenlose Qualifizierungs-Kurse für Mitarbeiter*innen des PARITÄTISCHEN SH

Im Rahmen des Paritätischen Projekts SocialCampus|TransferHub können Mitarbeiter*innen aus Mitgliedsorganisationen aktuell an verschiedenen kostenlosen Qualifizierungskursen teilnehmen. Im Januar 2024 startet der Kurs Fokus Selbstführung – sicher und reflektiert durch den Arbeitsalltag