Aufgaben der regionalen Servicestellen

 

Die sechs regionalen Servicestellen unterstützen unbürokratisch und schnell wohnungssuchende Frauen und ihre Kinder aus Frauenhäusern und Frauenfachberatungsstellen bei der Wohnungssuche vor Ort. Dieses ergänzende Angebot soll zur Entlastung der überbelegten Frauenhäuser beitragen. Die Mitarbeitenden der regionalen Servicestellen bilden dabei Schnittstellen zu Frauenhäusern, Frauenfachberatungsstellen und Behörden. Nach einem Erstgespräch, in dem der persönliche Bedarf besprochen wird, werden die Frauen bei der Akquise von Wohnungen und der Kontaktaufnahme unterstützt sowie zu Besichtigungsterminen begleitet. Sie haben die Möglichkeit, sich in  Mietangelegenheiten beraten zu lassen und können sich auch nach dem Einzug mit wohnungsbezogenen Fragen an die Mitarbeitenden der Servicestellen wenden. Umfang und Ausgestaltung der Unterstützung richten sich dabei stets nach dem individuellen Bedarf der Frau. Die regionalen Servicestellen pflegen zudem gute Kontakte zur Wohnungswirtschaft vor Ort- das so aufgebaute Netzwerk ermöglicht einen raschen und unkomplizierten Austausch zu freiem, bezahlbarem Wohnraum.

Kontakt

Bild von Ivy Wollandt
Ivy Wollandt
Fachreferat | Frauen, Familienberatung und Schule, Projektkoordination Frauen_Wohnen
0431/5602-64