29. Mai 2019

Mitarbeiter*in im Streetwork-Projekt (w/m/d)

Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V., www.bruecke.org

Die Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V. ist ein Träger sozialer Einrichtungen und Initiativen. Mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirken in den Bereichen Sozialpsychiatrie und Suchthilfe, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Kindertagesbetreuung, Pflege, Arbeitsförderung und Verpflegungsleistungen (Hotel und Großküche) an rund 60 Einrichtungen in über 50 Standorten. Zudem engagieren sich 450 Menschen ehrenamtlich.

Einsatzort Rendsburg

Stellenbeschreibung

Der Fachbereich Kinder- Jugend- und Familienhilfe im Jugend-Service-Büro Rendsburg sucht zum 1. Juli 2019 oder später eine pädagogische Fachkraft in Teilzeit mit 20 Wochenstunden.

Ihre Aufgaben

  • Beratung von Jugendlichen, Heranwachsenden und jungen Erwachsenen in alltäglichen Lebensfragen und individuellen Problemstellungen, sowie deren
  • Begleitung zu Ämtern, Behörden und Gerichten
  • Sicherstellung der Öffnungszeiten des Jugend-Service-Büros
  • Präsenz bei diversen Dorf- und Stadtfesten im Rahmen des Sicherheitskonzeptes

 

Ihr Profil

  • Ausbildung als Erzieher*in, Sozialarbeiter*in bzw. vergleichbaren Berufsfeldern oder Erfahrung in der Sozialen Arbeit
  • flexibel in der Arbeitszeitgestaltung sowie die Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden, Feiertagen und in der Nacht
  • Führerschein ist wünschenswert
  • Bereitschaft zum Einsatz des Privat-Pkws

Bewerbungsinformationen und Kontaktadresse

Für Fragen

Andrea Wieczorek, Tel.: 0171 3263491

 

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung, gern auch per eMail an

Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V.

z.H. Andrea Wieczorek

Ahlmannstr. 2a, 24768 Rendsburg

E-Mail: andrea.wieczorek(at)bruecke.org

 

 

Vergütung und Leistungen

Wir bieten Ihnen als zertifiziert familienfreundlicher Betrieb

• Möglichkeit der konzeptionellen Mitgestaltung

• arbeitgeberfinanzierte Fort-und Weiterbildung

• viele Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (bspw. Kinderferienbetreuung)

• bevorzugte Berücksichtigung bei Kitaplätzen in den unternehmenseigenen Kitas der Wohnortgemeinde im Rahmen von freien Kapazitäten

• Möglichkeit der Supervision

• attraktive Sozialleistungen wie bspw. Kinderbetreuungszuschuss und Gesundheitsgutschein

• Gehalt gem. Betriebsvereinbarung zu den Arbeitsvertragsbedingungen des Paritätischen (Gesamtverband) mit jährlicher Anpassung

• freiwillige Sonderzahlung in Höhe eines Monatsentgelts

• Cafeteria- Modell (arbeitgeberfinanzierte Zusatzleistungen)

Beschäftigungsart