Stiftung PARITÄT

Ziele und Aufgaben der Stiftung

Die Stiftung PARITÄT Schleswig-Holstein wurde vom PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein im Jahr 2017 gegründet.

Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln zur Förderung des Wohlfahrtswesens und des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke. Insbesondere die gemeinnützigen Zwecke des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes Schleswig-Holstein und seiner steuerbegünstigten Mitgliedsorganisationen sollen gefördert werden. Die Unterstützung von Einzelpersonen ist nicht Stiftungszweck. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung. 

Die Anerkennung als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts erfolgte am 07. April 2017. Die Satzung der Stiftung in der derzeit gültigen Fassung finden Sie hier. (Link zur Satzung)

Ziel der Stiftungsgründung war es auch, die Beteiligungen und verbundenen gemeinnützigen Unternehmen des Verbandes durch Übertragung in die Stiftung möglichst dauerhaft zu sichern und Möglichkeiten zur ihrer Weiterentwicklung zu schaffen. Durch die Übertragung der Unternehmensbeteiligungen kann sich der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein stärker auf seine verbandlichen Kernaufgaben als Mitgliederverband fokussieren. Zwischen dem PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein und der Stiftung besteht weiterhin eine enge Verbindung. So ist in der Satzung festgelegt, dass die drei Vorsitzenden des Verbandsrates kraft Amtes auch Mitglied des Stiftungsrates sind. Auch ist der amtierende Vorstand des Verbandes kraft Amtes Vorstand der Stiftung.

 

Organe der Stiftung

 

Mitglieder des Stiftungsrats

  • Ursula Schele
  • Dr. Melanie Groß
  • Dr. Michaela Oesser (stv. Vorsitzende)
  • Klaus Magesching (Vorsitzender)

 

Mitglieder des Vorstands

  • Günter Ernst-Basten
  • Michael Saitner

 

Beteiligungen an Sozialen Unternehmen

Die Stiftung PARITÄT ist derzeit als Gesellschafter Träger der folgenden Sozialen Unternehmen:

 

Die Beteiligungen der Stiftung beschäftigen in ihren sozialen Diensten und Einrichtungen derzeit ca. 2.800 Angestellte.

Der Vorstand der Stiftung vertritt die Stiftung in den Aufsichtsgremien der Beteiligungen. Die jeweiligen Aufsichtsgremien beraten, begleiten und überwachen die Geschäftsführungen. Die Grundsätze guter und transparenter Führung im PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein (Corporate Governance Kodex) finden Anwendung. (Link zum Kodex)

 

Jahresrechnung

Die Jahresrechnungen der Stiftung PARITÄT werden durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer einer prüferischen Durchsicht unterzogen. 

Das Vermögen der Stiftung bestand zum Jahresende 2019 aus Beteiligungen an Sozialen Unternehmen im Gesamtwert von € 393.977 sowie aus liquiden Mitteln in Höhe von € 6.821.Im Jahr 2019 erhielt die Stiftung Zuwendungen in Höhe von € 110.000. Ausgegeben wurden für Personal- und Verwaltungskosten € 12.154 (10,9%). Zur Erfüllung des Stiftungszwecks wurden dem PARITÄTISCHEN Schleswig-Holstein € 134.000 zur Mitfinanzierung verschiedener sozialer Projekte zur Verfügung gestellt. Zur Zwischenfinanzierung wurde ein kurzfristiges Darlehen über € 5.000 aufgenommen.

 

Kontakt

stiftungparitaet-sh.org